PROTOKOLLE

Protokoll der Gründungsversammlung der Kulturinitiative Schwerte am 14.03.2018 in der Rohrmeisterei Schwerte
 

Zum Gründungsaufruf für eine Kulturinitiative in Schwerte waren zwischen 60 und 80  Teilnehmer_Innen erschienen.

Claudia Belemann begrüßte für die Initiatoren des Aufrufes zur Gründung eine Kulturinitiative die Anwesenden und erläuterte die Beweggründe, die zu diesem Aufruf geführt haben.

Nach einer Vorstellungsrunde der Initiatoren, von denen aus Krankheitsgründen Ilka Heiner und Klaus Künkler an diesem Abend fehlen mussten, sprach Stefan Bauer über das Thema „Vernetzung“ und Herbert Hermes über das Thema „Lobbyarbeit“ als zentrale Tätigkeitsfelder und Ziele der Initiative.

Folgende Ideen und Anregungen für mögliche Tätigkeiten und Ziele der Initiative wurden aus den Reihen der Anwesenden vorgetragen:

Neues Stadt-Konzept für Schwerte
Homepage (siehe unten), gemeinsames Label, Newsletter
Netzwerkkonferenz Kultur
Kunst-/Kulturbezogene Treffen
Frauen Kunst- und Kulturtreffen
Verbesserte Ausstellungsmöglichkeiten. Herr Hein vom KuWeBe verwies auf die Möglichkeit zur Nutzung der funktionsfähigen Räumlichkeiten des ehem. Kunstvereins im Wuckenhof.
Neue Kulturorte entdecken. Werner Remscheid erwähnte, dass es in Schwerte im Privatbesitz noch geeignete Räumlichkeiten für Veranstaltungen gibt.
Orte zum Kennenlernen und Treffen
Veranstaltungskalender
Art Inventur erstellen, über Anbieter, Veranstaltungen, Aktive...
Kommunales Kulturzertifikat.

Statements:

Das Statement von Dr. Gernot Folkers über das Fehlen von Verantwortlichen, die für „Kultur brennen“ und mit denen man in einen konstruktiven Dialog über Kultur und Kulturpolitik eintreten könne, veranlasste Ingela Kost vom KuWebe deutlich zu machen, dass man im KuWeBe sehr wohl für „Kultur brenne“.

Für die Initiatoren der Initiative unterstrich Herbert Hermes, dass der Gründungsaufruf in keiner Weise als Kritik an den Mitarbeiter_Innen des Kuwebes zu verstehen sei.

In verschiedenen Beiträgen wurde die gegenseitige Wertschätzung als wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Kulturinitiative angeführt.
 

Die Herren Vogel (VHS) und Suberg (Kulturbüro) vom KuWeBe sicherten der Initiative ihre Unterstützung zu.

Schwertes neuer Bürgermeister Dimitrios Axourgos begrüßte die Gründung der Initiative, für die er gern Gesprächspartner sein will. Zu seinen personellen, organisatorischen und inhaltlichen Vorstellungen für die Gestaltung des Kulturbereiches konnte sich D.A. an diesem Abend allerdings noch nicht äußern.

Als Fazit des Abends kann festgehalten werden, dass die Gründung der Initiative breite Zustimmung erfahren hat.

Stefan Bauer hat unter www.Kulturinitiative-Schwerte.org eine Homepage sowie unter Kulturinitiative-Schwerte@gmx.de einen Mail-Account eingerichtet.

Der Kreis der Initiatoren der Initiative soll möglichst um Sprecher_Innen für alle Kultur- und Kunstsparten erweitert werden, so Herbert Hermes.

Claudia Belemann dankte zum Abschluss des Abends Tobias Bäcker für die Bereitstellung von Technik und Räumlichkeit.

Nächste Zusammenkunft der Initiative ist am Donnerstag, dem 17. Mai, um 19 Uhr im Kulturhaus am Bahnhof. An diesem Abend sollen „Visionen“ für die Arbeit der Kulturinitiative und die Kulturkommune Schwerte diskutiert werden.

Protokoll
Gez. Herbert Hermes

_______________________________________________________________________________